Hermann Geiger’s Gletscherfondue

Auf den Spuren von Hermann Geiger auf die Walliser Gletscher

Hermann Geiger galt als der Pionier der weltweiten Berg-Luftrettung überhaupt. Er begann mit seinen spektakulären Rettungen im Jahre 1952, als er zum ersten Male am 10. Mai mit einer Piper Super Cub auf dem 3000 Meter hohen Kanderfirn im Berner Oberland landete und damit endgültig den Weg ebnete für die heutige, moderne Luftrettung. Noch heute wird seine einzigartige Lande- und Starttechnik angewendet. Andreas Furrer ist einer der letzten Schweizer Gletscherpiloten, welche diese Art Fliegerei noch beherrscht und aktiv betreibt.

Hier sein Angebot:

  • Begrüssungsdrink
  • 3 Übernachtungen im ***Schlosshotel Art Furrer im Superior DZ oder EZ
  • Reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • Flug ab Raron mit der Piper Super Cub HB-POG auf einen der umliegenden Gletscher zum Gletscherfondue-Plausch
  • 1 Exemplar des Buches „Höhenflüge – auf den Spuren von Hermann Geiger“
  • 1 Tageseintritt ins Thermalbad Brigerbad
  • Bahnfahrt auf die Riederalp und die Moosfluh inkl. 3-Gang à la carte Mittagessen bei AK auf der Riederfurka
  • Service und Taxen
  • Gratis Parkplatz
  • Gratis Wifi
  • Gratis Fun & Erholung
3 Nächte/ 3 Tage zum Preis von CHF 666.00 pro Person im DZ / CHF 100.- Zuschlag im EZ
Gletscherfliegen - was ist das überhaupt?